Opel hat eine neue Smartphone App OnStar gelauncht. Laut eigener Aussage erreicht der Bedienkomfort damit eine neue Dimension. Was kann der Kunde nun mit dieser App?

Der Kunde kann den Reifendruck prüfen, die Ölrestlebensdauer oder den Kraftstoffstand prüfen. Sind das echte Kundennutzen, oder doch nur Spielereien? Für den Reifendruck gibt es im Auto eine Reifendruckkontrolle? Die Ölrestlebensdauer hat der normale Kraftfahrer letztmalig im 20. Jahrhundert geprüft. Aber natürlich ist es ein ganz tolles Erlebnis zum Beispiel abends im Bett zu liegen, und dann den Kraftstoffstand zu prüfen.

Zudem könnten Sie das Auto mit der App auf- und abschließen – gut, das ist ein Nutzen für die dauerhaft vergesslichen unter uns, die finden dann ihr Auto auch wieder, weil dieses online lokalisiert werden kann. Damit sie dann auch das richtige Auto wiederfinden, können noch die Hupe oder das Licht aktiviert werden.

Was bezweckt Opel mit einer solchen – doch relativ sinnfreien App? Umparken im Kopf? Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Opel eine regelrechte Spielwiese für Kreative und Digital Natives geworden ist. Die Marke wird durch so eine App nicht als dynamisch, innovativ … wahrgenommen. Eher im Gegenteil. Aber wenigstens hat der Kunde eine App, mit der er in seinem Kopf den „umgeparkten Opel“ wiederfinden wird.

Natürlich ist es bequem, das Ziel der nächsten Fahrt vom eigenen Smartphone direkt auf das Opel Navigationssystem zu schicken. Vorausgesetzt ein solches Navigationssystem ist auch eingebaut. Bleibt noch festzustellen, dass vereinzelte Funktionen nicht für alle Modelle in allen Ausstattungsvarianten oder ab Verkaufsstart verfügbar sind. Für eine Übersicht kann der Kunden dann weitersuchen.

Einen Nutzen will ich aber doch noch festhalten: Die App scheint ein schönes Spielzeug zu sein. Ich könnte mir vorstellen, im Cafe zu sitzen, meinen Opel in Sichtreichweite zu parken und dem einen oder anderen Passanten einen Schrecken einzujagen, indem ich die Hupe betätige. Aber, ob ich mir deshalb gleich einen Opel kaufen würde?

Die Opel App OnStar: eine neue Dimension digitalen Unsinns

In diesem Blog-Beitrag habe ich diskutiert, warum die Digitale Transformation nicht ohne Kundenorientierung funktionieren kann.