In seinem Jahresbericht 2018 hat der Gründer und CEO von Amazon erläutert warum er Powerpoint und Co für überflüssig hält.   Bezos erläutert das mithilfe der Verhaltensökonomie: „Das menschliche Gehirn liebt Geschichten. Durch Storytelling vermittelte Inhalte bleiben daher besser im Gedächtnis.“ In einer Sitzung PowerPoint-Folien abzuspulen ist damit tabu. Stattdessen gibt es zu Beginn seiner Meetings eine sechsseitige Zusammenfassung im Erzählstil. Wer keine Zeit hat eine solche Zusammenfassung zu erstellen, hat auch kein Thema das so wichtig ist, in einem Meeting besprochen zu werden.

Merkwürdig: Die Verhaltensökonomie ist ein großes Kraftfeld für Kundenorientierung und Mitarbeiterorientierung gleichermaßen!